Hannah Pulukuhn überragt mit drei Titeln bei den Regio-Meisterschaften

Nur mit einem kleinen Team von 7 Athleten war der Moerser TV zu den Regiomeisterschaften der Männer, Frauen und weiblichen und männlichen U18 nach Rhede aufgebrochen. Doch dieses Team lieferte ab. Insgesamt sieben Titel brachten sie am Ende des Tages nach Hause.

Überragende Athletin des Tages war Hannah Paulukuhn (U18)  mit drei Titeln. Den ersten gewann sie im Hochsprung mit übersprungenen 1,45 m. Allerdings boten die Sprünge reichlich Potential nach oben, sodaß hier demnächst größere Höhen zu erwarten sind.  Wenige Minuten später erlief sie sich ihren zweiten Titel über 100 m Hürden in 15,67 sec, wobei sie ihre Bestzeit nur knapp verfehlte. Im Weitsprung gewann sie dann mit einer neuen Bestweite von 5,03 m die Bronzemedaille und fügte am Ende des Tages mit der 4×100 m Staffel die dritte Goldmedaille hinzu.
Zwei Einzeltitel gewann Julian Kambartel. Mit 15,12 sec über 110m Hürden verpasste er nur knapp seine Bestleistung und gewann mit über einer Sekunde Vorsprung souverän den Titel. Im Weitsprung knackte er dann auch zum ersten Mal die 6 Meter, wobei am Ende sogar fünf Sprünge über diese Marke zu Buche standen. Als Bestleistung gingen 6,23m in die Wertung ein.
Marlene Fenster (U18) bestätigte wieder, dass sie die schnellste Sprinterin der Region ist. Mit einer Zeit von 12,85 sec gewann sie die 100 m und wurde über 200 m mit 26,00 sec zeitgleich mit der Siegerin zweite.
Ebenfalls den zweiten Platz erzielte Julian Dorow über 100 m bei den Männern mit neuer Saisonbestzeit von 11,00 sec. Svenja Kompalla (U18), die nach einer hartnäckigen Beinverletzung langsam wieder in Schwung kommt, wurde zweite über 100m in 13,21 sec und siegte in einem späteren Einlagelauf sogar in 13,12 sec. Im Diskuswurf wurde sie ebenfalls zweite mit neuer Bestweite von 25,90 m.
Den überraschendsten Sieg feierte Sabrina Hör (Frauenklasse), obwohl sie eigentlich bereits in der Seniorenklasse startberechtigt ist. Dabei steigerte sie ihre Jahresbestleistung im Weitsprung von den Nordrhein-Seniorenmeisterschaften nochmals und blieb am Ende mit 4,95 m knapp unter der 5 m Marke. Beeindruckend war die Konstanz ihrer Sprünge, die alle zwischen 4,80 und 5m lagen.
Den Schusspunkt setzte die 4x100m Staffel der Altersklasse U20 mit Svenja Kompalla, Marlene Fenster, Hannah Paulukuhn und Hannah Kambartel, die in 50,76 Sekunden in ihrer Altersklasse gewannen

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.