Imke Martini mit neuem Vereinsrekord über 60m Hürden

Mit den Regionsvergleichskämpfen in Troisdorf stand am vergangenen Wochenende der letzte Wettkampf für die Athletinnen und Athleten des Moerser TV an. Bei dem jährlich stattfindenden Wettkampf treten die vier Regionen aus dem Landesverband Nordrhein in den Altersklassen U14 und U16 gegeneinander an. Mit 16 Athletinnen und Athleten war der Moerser TV der „athletenstärkste“ Verein der Region Nord. Trotz des späten Termins im Jahr wurde noch einmal starke Leistungen und viele Bestwerte erzielt.
Die beste Leistung des Tages erzielte Imke Martini (W13). Trotz einer hartnäckigen Fußverletzung und reduziertem Training blieb sie als Tagesbeste über 60m Hürden in 9,82 sec erstmals unter der 10-Sekundenmarke. Sie verbesserte den Vereinsrekord deutlich und erhielt für diese herausragende Leistung eine Einladung zum Kadertraining des LV Nordrhein für den Jahrgang W14.
Lukas Binn (M14) bestätigte quasi seine bisherigen Bestleistungen über 100m mit 12,76 sec und im Weitsprung mit 5,34 sec und lieferte wichtige Punkte für das Team. Felix Klöckner (M14), nach einer Leisten-OP erst seit kurzem wieder im Training, erzielte mit 12,04 sec über 100m und 38,58ssec über 300m schon wieder sehr ansprechende Leistungen. Damian Schmidt (M15) gelang über 80m Hürden in 11,69 sec ein starker Lauf mit neuer Bestzeit.
Marlin Kubeck (W15) steigerte erneut ihre Bestzeit über 80m Hürden. Trotz kleinerer Fehler an den letzten beiden Hürden holte sie in 13,00 sec wichtige Punkte für das Team. Ebenso verbesserte sich Lea Heerink (W15) im Kugelsoßen auf gute 9,24 m und auch Katharina Pontow (W13) steigerte ihre Bestzeit über 800m auf 2:36,87 min.
Nils Möbest (M13) stellte drei neue Bestleistungen auf. Besonders im Speerwurf verbesserte er sich um ganze zwei Meter auf gute 29,34 m. Philip Klarhöfer (M13) gelang über 60m Hürden in 10,21 sec ein guter Lauf. Im Diskuswurf warf er mit 27,45 m eine neue Bestweite und steigerte sich um zwei Meter. Kirill Zimich (M13) gelang über 60m Hürden in 10,45 sec eine tolle Steigerung. Er verbesserte sich um ganze 8/10-Sekunden.
Die Veranstaltung war ein guter Abschluss einer starken Saison des MTV-Nachwuchses, für die jetzt das Wintertraining beginnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.