Julian mit nicht ganz rundem Lauf bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

Direkt in seinem ersten Jahr in der Alterklasse U20 hatte Zehnkämpfer Julian Kambartel auch die QDirekt in seinem ersten Jahr in der Altersklasse U20 hatte Zehnkämpfer Julian Kambartel vom Moerser TV auch die Qualifikation für die Deutschen Einzelmeisterschaften über 110m Hürden   geschafft.

Von seinem Trainer Klaus Kiep gut eingestellt ging die Fahrt am Samstagmorgen ins Donaustadion nach Ulm. Mit Platz 24 in der Meldeliste war sein Ziel, seine Qualifikationszeit zu bestätigen und bestenfalls mit einer Bestzeit wieder nach Hause zu fahren. Bereits um 10.00 Uhr am Sonntagmorgen war der Vorlauf angesetzt, was Julian als Zehnkämpfer eigentlich gewohnt ist. Leider wurde ihm die ungünstige Außenbahn zugelost. Er kam mit als erster aus dem Block und war an der ersten Hürde vorne mit dabei. Bis zur 5. Hürde lag er auf gutem Weg zu einer neuen Bestzeit. Dann verlor er leider bei 1,5m Gegenwind seinen Laufrhythmus und musste den neben ihm laufenden Berliner, mit dem er gleichauf lag, vorbeiziehen lassen. Am Ende waren die für ihn gestoppten 15,52 sec seine zweit-schnellste Zeit, die er über die U20-Hürden bisher gelaufen ist. Mit Platz 20 im Gesamtklassement konnte er sich auch gegenüber der Meldeplatzierung noch etwas verbessern. Allerdings war Julian mit seinem Lauf nicht so richtig zufrieden, denn laut eigener Aussage war er besonders im zweiten Teil des Rennens zu hoch über den Hürden, was natürlich Zeit gekostet hat.

Der Start bei der Einzel-DM war für Julian aber „nur“ eine Zwischenetappe und eine gute Vor-bereitung auf dem Weg zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in sechs Wochen in Bernhausen-Filderstadt, auf die er sich jetzt intensiv vorbereiten will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.