Maisportfest

Beim traditionellen Moerser Maisportfest, diesmal auf der Anlage des Moerser TV, sammelten die Leichtathleten des Moerser TV eifrig Medaillen und Urkunden. Bei anfangs kühlen Temperaturen gingen die Athleten aus allen Altersklassen an den Start. Neu war diesmal die 100 m-Strecke der Athleten ab U18, die für alle zweimal gelaufen werden durfte und die 100/110 m Hürden.
Hier die Ergebnisse: Ergebnisliste LA-Portal

In der Altersklasse M15 ragte Timo Schmidt mit vier Bestleistungen hervor. Über 100m steigerte er sich um fast eine Sekunde auf gute 12,29sec, im Weitsprung verbesserte er sich um 39cm auf 5,38m und im Hochsprung legte er 14cm drauf und sprang als Tagesbester 1,62m. Im Kugelstoßen kam es zum packenden Vereinsduell zwischen Julian Kambartel und Florian Drev. Julian legte 11,49m (BL) vor, Florian konterte mit 12,01m (BL). Michelson Wenzel bewies als Sprintschnellster (12,27 sec) sein enormes Sprintpotential. Im Endklassement belegte Julian Kambartel sowohl im Drei- als auch im Vierkampf den ersten Platz vor Florian Drev und Timo Schmidt. Die 4x100m-Staffel der U16 mit Julian Kambartel, Timo Schmidt, Florian Drev und Michelson Wenzel, die vor gut drei Wochen die Quali für die Deutschen Meisterschaften geschafft hatte, konnte sich mit 47,41sec weiter steigern. Hannah Paulukuhn (W15) stellte im Hochsprung ihre Bestleistung mit 1,56m ein, steigerte sich im Weitsprung bei Gegenwind auf 4,69m und auch über 100m schaffte sie in 13,69 sec eine neue Bestleistung. Svenja Kompalla (W14) errang im Dreikampf die Goldmedaille mit tollen 13,62sec über 100m.

In der Altersklasse W13 belegte Charlotte Pontow sowohl im Dreikampf (1.317 Punkte) als auch im Vierkampf (1.705 Punkte) den ersten Platz. Sie verbesserte sich über 75 m auf gute 10,54sec. Jeweils auf dem Silberrang platzierte sich Alessia Piras, die sich im Hochsprung um 10 cm auf 1,34m steigern konnte und auch über 75 m tolle 11,03sec sprintete. Lea Verhaag (W12) wurde mit Tagesbestleistung über 75m in 10,99 sec und guten 4,10m im Weitsprung Gesamtdritte im Dreikampf. Die 4x75m-Staffel in der Besetzung Charlotte Pontow, Alessia, Piras, Lea Verhaag und Lilly Stockhorst gewannen mit über zwei Sekunden Vorsprung überlegen in guten 41,14 sec.   

Einmal mehr Verlass war wieder auf Damian Schmidt (M12), der sowohl den Drei- als auch den Vierkampf für sich entschied. Im Hochsprung stellte er seine Bestleistung mit 1,46m ein, im Weitsprung steigerte er sich auf 4,69m.

In der Jugendklasse U18 zeigte Jessica Tanyi ein beherztes Rennen über 400 m Hürden. Sie schaffte sie es, ihren Rhythmus gleichmäßig durchzulaufen und siegte überlegen in sehr guten 67,45sec. Damit schaffte sie gleich in ihrem ersten Rennen die Qualifikation für die Landesmeisterschaften. Auch über 100m steigerte sie ihre Bestleistung auf 13,37sec. Die Qualifikation für die Deutschen Seniorenmeisterschaften knackte Claudia Tolksdorf (W50) im Kugelstoßen. Mit einer gleichmäßigen Serie kam sie bis auf gute 9,98m, wollte aber eigentlich die 10m-Marke knacken.

Auch die jüngsten Athleten des Moerser TV mischten kräftig mit. Die 4 x 50m-Staffel der M11 in der Besetzung Philip Klarhöfer, Felix Klöckner, Lukas Binn und Emil Birk siegten überlegen in 30,09sec. Das nächste Ziel ist eine Zeit unter 30sec. Auch die Staffel der W11 mit Klaudia Bajor, Ada Prumbaum, Lina Ferizovic und Mina Lenz siegte in einem starken Teilnehmerfeld in 30,33sec. Neuzugang Emma Wall (W10) belohnte sich in ihrem ersten Wettkampf mit der Bronzemedaille im Dreikampf und der besten 50m-Zeit aller W10er Mädchen. Einen weiteren dritten Platz im Dreikampf errang in der Altersklasse M11 Felix Klöckner, der in 7,90 sec erstmals unter acht Sekunden blieb und gute 3,89m im Weitsprung sprang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.