Mehrkämpfe in Sonsbeck

Die Leichtathlet:innen des Moerser TV folgten am vergangenen Wochenende gerne der Einladung des SV Sonsbeck zum Mehrkampf-Meeting und traten mit einer großen Mannschaft an. Bei perfekten Rahmenbedingungen gelangen viele Bestleistungen und tolle Ergebnisse.

Felix Klöckner (M14) fehlten im Block Sprint/Sprung nur 16 Punkte für die Qualifikation zu den Deutschen Blockwettkampfmeisterschaften. Nach 12,11 sec über 100m, 11,71 sec über 80m Hürden und 5,63m im Weitsprung folgten 21,09m im Speerwurf und 1,48m im Hochsprung. Hätte er eine Höhe mehr (1,52m) geschafft oder 1,5m weiter geworfen, wäre das die „Quali“ gewesen. Sein Vereinskamerad Damian Schmidt (M15) startete im gleichen Block über 100m verhalten in den Wettkampf, ließ dann aber vier Bestleistungen folgen: 80m Hürden 11,94sec, Weitsprung 5,85m, Hochsprung 1,68m und Sperrwurf 28,31m. Beide belegten damit den ersten Platz. Im Block Lauf gewann Max Klingemann (M13) mit guten 47,00m im Ballwurf und einem tollen Lauf über 800m in 2:30,45min. Zweiter wurde hier Lukas Bandurski. Im Block Wurf gab es ebenfalls einen Moerser Doppelsieg. Philip Klarhöfer (M13) gewann mit neuer Kugelbestweite von 9,22m vor Kirill Zimich, der den Diskus fast 25,00m warf. Julian Arntz siegte in der Altersklasse M14 im Block Lauf. Der erst 11-jährige Leonard Pullig gewann den Block Lauf der Altersklasse M12 knapp vor seinem Zwillingsbruder Bennet und Marlon Schülling (alle MTV).

Weitere erste Plätze errangen Lilly Stockhorst (W15) im Block Sprint/Sprung und Marlin Kubeck (W15) im Block Lauf, die über 2000m einen couragierten Lauf zeigte. Fiona Pullig und Mina Lenz belegten im Block Sprint/Sprung der Altersklasse W14 die Plätze zwei und drei. Den Block Lauf für sich entscheiden konnte auch Emma Wall (W13), die sehr gute 4,80m weit sprang und den Ball auf 39,50m warf. Imke Martini (W13) erzielte im Block Sprint/Sprung zwei neue Bestleistungen über 75m in 10,20sec und im Weitsprung mit 4,52m.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.