Gold für Felix und Lukas bei Nordrheinmeisterschaften U16

Der Moerser TV war bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften U16 in Düsseldorf mit einer kleinen, aber überaus erfolgreichen Mannschaft am Start. Insgesamt sammelten die Moerser zwei Nordrheintitel, zwei Vizetitel, einen dritten Platz und einen vierten Platz in der Staffel.

Das Sprint- und Hürdenjuwel Felix Klöckner (M14) startete furios als Vorlauf- und Zeitschnellster über 60m in neuer Bestzeit von 7,78 sec in diese Meisterschaft. Im Finale der besten Acht bekam er die mittlere Bahn fünf zugeteilt direkt neben dem zeitgleichen Cenk Sayan aus Köln. Beide lieferten sich einen tollen Fight bis zur Ziellinie, den Sayan dann den Wimpernschlag von 5 hundertstel Sekunden Vorsprung für sich entscheiden konnte. Felix Klöckner wurde in abermals 7,78 sec sehr guter zweiter. In seiner Paradedisziplin 60m Hürden hatten nur sechs Teilnehmer die Stellplatzkarte abgegeben, sodass sofort um den Titel gelaufen wurde. Felix wurde in einem runden Lauf seiner Favoriten-stellung voll gerecht und siegte in tollen 8,93 sec, was obendrein neuen Vereinsrekord bedeutet. Damit ist er z.Zt. dritter in der deutschen Bestenliste.

Den zweiten Nordrheintitel errang Lukas Binn (M14) im Stabhochsprung. Obwohl es im Einspringen überhaupt nicht lief, stellte er schließlich im Wettkampf mit übersprungenen 2,40 m seine Bestleistung ein. Beim letzten Versuch über 2,50 m jubelten schon alle, doch leider fiel der Stab so unglücklich auf die Latte zurück, dass diese nach einer gefühlten Ewigkeit doch noch herunterfiel. Sein Vereinskamerad Emil Birk machte mit ebenfalls übersprungenen 2,40 m den Doppelsieg des Moerser TV perfekt. Die Leistung der beiden ist um so wertvoller, da sie im Gegensatz zu den Konkurrenten keine Trainingshalle zur Verfügung haben und im Winter diese Disziplin fast gar nicht trainieren konnten.

Ebenfalls über 60m Hürden errang Damian Schmidt (M15) in guten 9,42 sec die Bronzemedaille. In seiner Spezialdisziplin Hochsprung kam er leider überhaupt nicht zurecht und blieb mit über-sprungenen 1,55 m unter seinen Möglichkeiten. Fiona Pullig (W14) lief über 60m in 8,78 sec eine neue Bestzeit, schaffte es damit aber nicht ins Finale. Während die 4x200m Staffel der männlichen U16 mit Theo Tietze, Damian Schmidt, Felix Klöckner und Lukas Binn den vierten Platz erlief, wurde die Staffel der weiblichen U16 mit Mina Lenz, Lilly Stockhorst, Marlin Kubeck und Fiona Pullig wegen Verlassens ihrer Bahn disqualifiziert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.